hallux rigidus - Vogel Orthopädie

Direkt zum Seiteninhalt
Großzehengrundgelenksversteifung (lat. hallux rigidus)
Eine Großzehengrundgelenksversteifung (lat. hallux rigidus) entsteht durch eine Infektion, eine Autoimmunerkrankung (z.B. Rheuma), Stoffwechselstörung (z.B. Gicht oder Diabetes) oder eine ständige Überbelastung des Gelenkes.
Wenn ein Gelenk ständig diesen Ursachen ausgesetzt ist, kann die Gelenkkapsel, die die Gelenkschmiere speichert, zerstört werden. Dieser Prozess kann nicht rückgängig gemacht werden, eine so genannte Arthrose entsteht. Wenn die Gelenkschmiere fehlt, reiben die Knochen aufeinander (wie bei einem Motor mit fehlendem Öl). Bei Fortschreiten der Erkrankung kann das Gelenk versteifen und es verliert seine Funktion.  Bei der Großzehe ist dieser Prozess ein starkes Hindernis bei der Schrittabwicklung.
                                                                                                                             
Versorgungsmöglichkeit: Rigidusrolle  und  Einlagen




ku
© 2018 Vogel Orthopädie
Zurück zum Seiteninhalt