Schutzklassen - Vogel Orthopädie

Direkt zum Seiteninhalt
Schutzklassen
Arbeitssicherheitsschuhe gibt es für jeden nur erdenklichen Arbeitsbereich. Sie gehören stets zur persönlichen Schutzausrüstung. Da die Art und Gefährdung von Berufen so unterschiedlich ist, wie die Schutzausrüstung selbst, wird vom Arbeitgeber und der Berufsgenossenschaft eine sogenannte Gefährdungsanalyse vorgenommen. Daraus ergibt sich welcher Schutzschuh der richtige ist.
Nicht in jedem Beruf ist das Tragen von Arbeitssicherheitsschuhe vorgeschrieben. Wer sich nicht sicher ist befragt am besten den Sicherheitsbeauftragten seines Betriebes oder die für Ihn zuständige Berufsgenossenschaft. Ist ein solche Schutzausrüstung Pflicht, muss der Schutzschuh unbedingt mit den vorgeschriebenen Sicherheitsmerkmalen getragen werden. Nicht nur aus versicherungs Gründen, sondern auch zum persönlichen Schutz!
Alle zugelassenen Sicherheitsschuhe haben eine sogenannte "S -Bezeichnung" (meistens an der Lasche). Das "S" mit dem jeweiligen Nummer  beschreibt die Sicherheitsanforderungen des Schuhs. Bei eventuellen Zusatzanforderungen (P) stehen auch Buchstaben neben der S-Bezeichnung. Außerdem müssen sie das CE -Kennzeichen tragen und Baumuster geprüft nach DIN EN ISO 20345 sein.
                            
S-Bezeichnung + evtl. Zusatzanforderung  =  Schutznorm den der Schuh erfüllt


S-Bezeichnung (Hauptgruppe)
  • S 1 Sicherheitsschuhe mit Zehenschutzkappe
  • S 2 Sicherheitsschuhe mit Zehenschutzkappe und leichtem Schutz vor Wassereintritt
  • S 3 Sicheheitsschuhe mit Zehenschutzkappe, durchtrittsicherer Zwischensohle, profilierte Laufsohle und Schutz vor Wassereintritt
  • S 4 Sicherheitsschuhe mit Zehenschutzkappe, Schutz vor statischer Aufladung und vollständiger Schutz vor Wassereintritt, voll vulkanisiert Schutzschuhe (Schuhe für den Nassbereich z.B. Gummistiefel)
  • S 5 Sicherheitsschuhe mit Zehenschutzkappe, Schutz vor statischer Aufladung und vollständiger Schutz vor Wassereintritt - voll vulkanisiert Schutzschuhe (Schuhe für den Nassbereich z.B. Gummistiefel) und durchtrittsicherer Zwischensohle


Zusatzanforderungen
  • ESD besonders Antistatisch - elektrische Energie wird vom Träger des Schuhs direkt in den Boden abgeleitet. Diese besondere Erdung verhindert eine elektrostatische Aufladung.
  • I Elektrisch Isolierende Schuhe (z.B. Feuerwehr, Hochspannungselektriker)
  • P Durchtrittsichere Sohle (ist nur mit Schutzklassen 1 und 2 anwendbar, weil ab S3 dieser Schutz schon automatisch vorgesehen ist)
  • CR Schnittschutz
  • CI Kälteisolierend
  • HI Hitzeisolierend
  • WR Wasserdichtheit -für den Naßbereich
© 2018 Vogel Orthopädie
Zurück zum Seiteninhalt